Johanniskraut

Johanniskraut

Die Sonne unter den Kräutern

Eine Mitsommerpflanze die ihren Namen vom Johanni-Tag (24.Juni) bekommen hat, das Johanniskraut. Um die Tage der Sommersonnenwende kann man überall das leuchtende Gelb der Pflanze sehen, denn zu dieser Zeit öffnet sich das Johanniskraut. Das Kraut wird wie keine andere Pflanze mit der Sonne assoziiert. Diese Pflanze nimmt in den warmen Sommermonaten die Kraft der Sonne auf, um sie dann an den Menschen weiter zu geben. Das Johanniskraut ist dadurch ein Heilmittel gegen leichte und mittlere Depressionen. Das wusste schon Paracelsus im Mittelalter und die Schulmedizin bestätigt das auch heutzutage. Aber auch als Wundheilmittel sollte das Johanniskraut-Öl verwendet werden. Leider sind die zahlreichen anderen Heilwirkungen des Johanniskrautes etwas in Vergessenheit geraten. Doch sollte im Winter alles trostlos erscheinen – eine Tasse Johanniskraut-Tee bringt Sonnenstrahlen in ihr Leben.
Der sichtlich stolze, neue Bürgermeister
Der sichtlich stolze, neue Bürgermeister
Alphornbläser gratulieren musikalisch
Alphornbläser gratulieren musikalisch
Kienles › Kienles Blog

Alphornbläser gratulieren neuem Bürgermeister Konrad

Über ein besonderes Überraschungsständchen durfte sich heute abend unser frischgewählter Bürgermeister freuen! Die Balderschwanger Alphornbläser kamen auf eine Halbe vorbei und ließen es sich nicht nehmen Konrad aufzuspielen!

Konrad wurde mit 78,8 % gewählt. Nach zwölf Jahren gibt es somit wieder einen ehrenamtlichen Bürgermeister, der aus der Bevölkerung kommt.

Das Motto von Konrad für die nächsten 6 Jahre: Miteinander für Balderschwang