Johanniskraut

Johanniskraut

Die Sonne unter den Kräutern

Eine Mitsommerpflanze die ihren Namen vom Johanni-Tag (24.Juni) bekommen hat, das Johanniskraut. Um die Tage der Sommersonnenwende kann man überall das leuchtende Gelb der Pflanze sehen, denn zu dieser Zeit öffnet sich das Johanniskraut. Das Kraut wird wie keine andere Pflanze mit der Sonne assoziiert. Diese Pflanze nimmt in den warmen Sommermonaten die Kraft der Sonne auf, um sie dann an den Menschen weiter zu geben. Das Johanniskraut ist dadurch ein Heilmittel gegen leichte und mittlere Depressionen. Das wusste schon Paracelsus im Mittelalter und die Schulmedizin bestätigt das auch heutzutage. Aber auch als Wundheilmittel sollte das Johanniskraut-Öl verwendet werden. Leider sind die zahlreichen anderen Heilwirkungen des Johanniskrautes etwas in Vergessenheit geraten. Doch sollte im Winter alles trostlos erscheinen – eine Tasse Johanniskraut-Tee bringt Sonnenstrahlen in ihr Leben.
Bergmesse auf der Burglhütte
Bergmesse auf der Burglhütte
Regenbogen über der Burgl
Regenbogen über der Burgl
Die Balderschwanger Alphornbläser
Die Balderschwanger Alphornbläser
Kienles › Kienles Blog

Bergmesse auf der Burgl

Dieser Gottesdienst ladet Gläubige zu einem beeindruckenden und sinnlichen Erlebnis ein.

Mitten im Naturpark der Allgäuer Nagelfluhkette findet man zwischen Deutschland und Österreich die urige Burglhütte.

Oberhalb dieser Hütte findet man ein 'Bildstöckle' und hier findet die Bergmesse statt. In dieser freien Umgebung kommt die christliche Botschaft noch direkter an und gehört in den Alpen zur Tradition. Das ganze findet mit den Balderschwanger Alphonbläser einen sehr feierlich, musikalischen Rahmen.

Schön war es dieses Jahr! Auch im Kommenden Jahr wieder am ersten Sonntag im September