Johanniskraut

Johanniskraut

Die Sonne unter den Kräutern

Eine Mitsommerpflanze die ihren Namen vom Johanni-Tag (24.Juni) bekommen hat, das Johanniskraut. Um die Tage der Sommersonnenwende kann man überall das leuchtende Gelb der Pflanze sehen, denn zu dieser Zeit öffnet sich das Johanniskraut. Das Kraut wird wie keine andere Pflanze mit der Sonne assoziiert. Diese Pflanze nimmt in den warmen Sommermonaten die Kraft der Sonne auf, um sie dann an den Menschen weiter zu geben. Das Johanniskraut ist dadurch ein Heilmittel gegen leichte und mittlere Depressionen. Das wusste schon Paracelsus im Mittelalter und die Schulmedizin bestätigt das auch heutzutage. Aber auch als Wundheilmittel sollte das Johanniskraut-Öl verwendet werden. Leider sind die zahlreichen anderen Heilwirkungen des Johanniskrautes etwas in Vergessenheit geraten. Doch sollte im Winter alles trostlos erscheinen – eine Tasse Johanniskraut-Tee bringt Sonnenstrahlen in ihr Leben.
Bürgermeister Konrad Kienle freut sich über den Besuch!
Bürgermeister Konrad Kienle freut sich über den Besuch!
Kienles › Kienles Blog

Besuch des Bayrischen Finanzministers Markus Söder in Balderschwang

Besuch des Bayrischen Finanzministers Markus Söder in Balderschwang

Am 4. August besuchte der Finanzminister bei strahlendem Sonnenschein Deutschlands kleinste, höchst gelegene Gemeinde Balderschwang.

Anlass des Besuches war die Diskussion um die geplante Verbindung Riedbergerhorn - Grasgehren - Balderschwang.

Herr Söder zeigte sich sehr interessiert und wurde von den Vertretern der beiden Gemeinden bestens über die räumliche und wirtschaftliche Situation informiert.

Wir danken dem Bayrischen Finanzminister Markus Söder ganz herzlich für seinen kurzen Abstecher in unser Alpdorf.

Frau Kienle sagt "Grüß Gott" in Balderschwang!
Zur Erinnerung an einen schönen Besuch
Interessierte Gastgeber rund um Herrn Söder
Die gemeinsame Richtung stimmt!
Eine Tasche, vollgepackt mit Wissenswertem
Herzlicher Empfang in Balderschwang
Balderschwang, immer ein lohnender Besuch!
Gute Wünsche für die Gemeinde!
Silvia und Konrad Kienle im Gespräch
Zemmo hebo! Miteinander - Füreinander!