Johanniskraut

Johanniskraut

Die Sonne unter den Kräutern

Eine Mitsommerpflanze die ihren Namen vom Johanni-Tag (24.Juni) bekommen hat, das Johanniskraut. Um die Tage der Sommersonnenwende kann man überall das leuchtende Gelb der Pflanze sehen, denn zu dieser Zeit öffnet sich das Johanniskraut. Das Kraut wird wie keine andere Pflanze mit der Sonne assoziiert. Diese Pflanze nimmt in den warmen Sommermonaten die Kraft der Sonne auf, um sie dann an den Menschen weiter zu geben. Das Johanniskraut ist dadurch ein Heilmittel gegen leichte und mittlere Depressionen. Das wusste schon Paracelsus im Mittelalter und die Schulmedizin bestätigt das auch heutzutage. Aber auch als Wundheilmittel sollte das Johanniskraut-Öl verwendet werden. Leider sind die zahlreichen anderen Heilwirkungen des Johanniskrautes etwas in Vergessenheit geraten. Doch sollte im Winter alles trostlos erscheinen – eine Tasse Johanniskraut-Tee bringt Sonnenstrahlen in ihr Leben.
Schlaraffische Burgfrauen aus Worms
Schlaraffische Burgfrauen aus Worms
Kienles › Kienles Blog

Schlaraffische Burgfrauen aus Worms und Umgebung besuchen Balderschwang

Schlaraffische Burgfrauen aus Worms und Umgebung besuchen Balderschwang

Wir, die Wirtsfamilie Kienle danken unserem langjährigen Stammgast und Freund Wolfgang Meurer für die hervorragende Organisation der Fahrt! Wolfgang hat uns freundlicherweise nachfolgenden Text für unseren Blog zusammengestellt:

Schlaraffische Burgfrauen aus Worms und Umgebung besuchen Balderschwang

Sie wollten mal erkunden, warum Ihre Burgherren so gern nach Balderschwang fahren.

Unter Führung des Reisemarschalls der Wormatia Ritter Kon-Fex(Wolfgang Meurer) und seiner Burgfrau, der schon seit 1973 nach Balderschwang kommt, wurden Ihnen viele Besonderheiten von Balderschwang gezeigt.

Zunächst das Traditionshaus Kienle, wo sie natürlich untergebracht waren.

Besuch des Jägerwinkels mit Silvias hervorragend gestaltendem Kräutergarten, abends nach gutem Essen Auftreten der Kindertanzgruppe sowie der Schuhplattler aus Balderschwang.

Am Morgen Besuch der Käserei in der Höfle-Alp, Fahrt über die Käsestraße zur Fa.Metzler Molke und Käseproduktion in Egg und auf der Rückfahrt über Schwarzenberg mit alten traditionellen Bauernhäusern.

Am Abend ging es zum Hüttenabend auf die Höfle Alp zum Kässpatzen Essen, Alphornblasen und Gesang mit Marika und Jürgen Wachter.

Am Morgen Besuch der Spicherhalde bei prächtigem Ausblick auf die Allgäuer Alpen.

Überwältig vom Erlebten und Dank an das Haus Kienle für die Gastfreundschaft, wurde am Nachmittag die Heimreise angetreten.

Sie würden am Liebsten nächstes Jahr wiederkommen. Aber jetzt sind erst einmal wieder die Burgherren dran.

Mit herzlichen Grüßen!
Euer dankbarer Wolfgang und Edda, die sich wie immer sehr wohl bei Euch gefühlt haben.

Einige Schnappschüsse vom Wochenende im Allgäu ...

Super Stimmung im Bus! Auf Ihr Wohl!
Helga von der Rezeption begrüßt die Burgfrauen
Kienles Jagdhütte - Jägerwinkel
Führung in Kienles Kräutergarten
Trachtengruppe Balderschwang
Trachtengruppe Balderschwang
Vesper auf der Alpe Spicherhalde
Kräuterwirtin Silvia mit den Burgfrauen
Gemütliche Stuben im Adlerkönig
Plattler der Trachtengruppe Balderschwang
Hausherr Ingo Metzler hat viel zu erzählen!
Ziegen-Tollhaus im Genussbauernhof Metzler
Max erläutert sachkundig die Schindeln
Pfarrkirche Schwarzenberg
Wachter's Familienmusik