Lavendel

Lavendel in Silvias Kräutergarten

Duftet das gut!

Lavendel Kommt man nach Südfrankreich riecht man überall den wohltuenden Duft des Lavendels. In dieser Gegend gedeiht das bekannte Kraut auf großen Feldern. Die meiste Verwendung hat die Lavendelpflanze in Duftkissen, Seifen, … Das kommt vor allem daher, dass Lavendel beruhigt, reinigt und auf vielfältige Weise heilsam auf den Menschen wirkt. So sollten Lavendelkissen bei unruhigen Babys verwendet werden. Um den Lavendel Duft nicht nur durch die Nase zu genießen, sondern auch in Ihrem Mund kann man die Lavendelblüten mit Zucker vermengen und dann nach ca. 1 Woche verwenden.
Marmeladen aus Silvias Kräuterküche
Marmeladen aus Silvias Kräuterküche
Kienles › Kräutergarten

Himbeer-Pfefferminz-Gelee, verführerisch frisch

Himbeersaft ist in der Volksheilkunde ein Getränk bei Fieber und wird bei Saftkuren verwendet. Zudem wird der Himbeere die Förderung der guten Laune durch den hohen Pantothensäuregehalt nachgesagt.

Und so wirds gemacht ...
750 g Himbeeren (tiefgekühlt oder frisch gesammelt)
100 g frische Pfefferminze
700 ml Sekt, egal halbtrocken oder trocken
1 ½ kg Gelierzucker 2:1, je nachdem wieviel Saft man hat

Die tiefgekühlten Himbeeren unaufgetaut in einen Topf mit ca. 250 ml Wasser geben und kochen, bis sie aufgetaut und ziemlich zerfallen sind. Haben Sie frische Himbeeren zur Verfügung diese bitte verlesen und dann verfahren wie mit den Gefrorenen.

Die gekochten Himbeeren durch ein Sieb streichen und den Saft auffangen. Eventuelle Körnchen wenn möglich noch entfernen. Etwa 600 ml Himbeersaft müssten Sie bekommen.

Die Pfefferminzblätter von den groben Stengeln zupfen und mit etwa 400 ml kochendem Wasser übergießen. In etwa eine Stunde ziehen lassen. Den Sud der Pfefferminzblätter ebenfalls durch ein Sieb gießen und die zurückbleibenden Blätter gut ausdrücken.

Himbeersaft, Pfefferminzsud und Sekt zusammengießen. Unser Tipp: Vorher alles abmessen, damit man die Gelierzuckermenge genau dosieren kann.

Z. B. die Menge von 1500 ml Flüssigkeit, 1200 g Gelierzucker 2:1 dazugeben. Bitte unbedingt nach der Anleitung auf der Verpackung gehen, sonst wird das Gelee nicht richtig fest. Wäre doch schade!

Den Gelierzucker mit dem Saft in einem großen Topf mischen und langsam zum Kochen bringen. Vorsicht, durch den Sekt gibt es viel Schaum und kocht leicht über. Den Schaum abschöpfen und das Ganze dann 4 Minuten köcheln lassen.

Dann das Gelee in heiß ausgespülte Twist-Off-Gläser füllen und verschließen. Auf den Deckel stellen und nach 15 Minuten wieder umdrehen.

Unser Tipp: Das Gelee beim Einfüllen ins Glas nochmals durch ein kleines Sieb gießen. Damit dürften dann auch die letzten Körnchen herausgefiltert werden.

Ca. 7 Gläser à 250 ml Himbeer-Pfefferminz-Gelee bereichert nun Ihre Küche!