Lavendel

Lavendel in Silvias Kräutergarten

Duftet das gut!

Lavendel Kommt man nach Südfrankreich riecht man überall den wohltuenden Duft des Lavendels. In dieser Gegend gedeiht das bekannte Kraut auf großen Feldern. Die meiste Verwendung hat die Lavendelpflanze in Duftkissen, Seifen, … Das kommt vor allem daher, dass Lavendel beruhigt, reinigt und auf vielfältige Weise heilsam auf den Menschen wirkt. So sollten Lavendelkissen bei unruhigen Babys verwendet werden. Um den Lavendel Duft nicht nur durch die Nase zu genießen, sondern auch in Ihrem Mund kann man die Lavendelblüten mit Zucker vermengen und dann nach ca. 1 Woche verwenden.
Sonnengelbes Johanniskraut
Sonnengelbes Johanniskraut
Kienles › Kräutergarten

Johanniskraut "Tüpfelhartheu"

Das leuchtend gelbe Johanniskraut blüht heuer aufgrund der Witterung etwas später. Wir müssen uns noch etwas gedulden, damit das Kraut die gespeicherte Kraft und Energie der Sonnenstrahlen an uns weitergeben kann. Denn ohne Sonne öffnet das Johanniskraut seine Blüten nicht!

Voll mit Sonnenkraft hilft Johanniskraut bei Nervosität, Schlaflosigkeit, Verdauungsstörungen und Hautproblemen. Es wirkt antibakteriell, beruhigend und entzündungshemmend.

Traurigkeit und Trübsal werden von dem Sonnenkraut sanft vertrieben. Eine warme Schale mit Johanniskrauttee tut der Seele wohl und lässt die Sonne wieder ins Herz!

Wichtig ist dass die Blüten erst gesammelt werden wenn Sie leuchtend gelb und mit Sonnenstrahlen vollgetankt sind! Normalerweise blüht die Pflanze Ende Juni.

Das "echte" Johanniskraut wird im Volksmund aufgrund der roten Farbe auch das Blut Christi genannt. Der depressionslindernde Wirkstoff Hypericin färbt die Tinkturen und Öle rot bzw. intensiv rotbraun.

Früher wurden auch Stoffe mit der Johanniskrautblüte gefärbt.

Bitte beachten bei Sonnenbrand:
Das Johanniskrautöl ist ein wohltuender Balsam bei Sonnenbrand. Nach dem Auftragen auf die Haut soll die Sonne gemieden werden, da das Öl die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht und so Pigmentflecken entstehen können.