Johanniskraut

Johanniskraut

Die Sonne unter den Kräutern

Eine Mitsommerpflanze die ihren Namen vom Johanni-Tag (24.Juni) bekommen hat, das Johanniskraut. Um die Tage der Sommersonnenwende kann man überall das leuchtende Gelb der Pflanze sehen, denn zu dieser Zeit öffnet sich das Johanniskraut. Das Kraut wird wie keine andere Pflanze mit der Sonne assoziiert. Diese Pflanze nimmt in den warmen Sommermonaten die Kraft der Sonne auf, um sie dann an den Menschen weiter zu geben. Das Johanniskraut ist dadurch ein Heilmittel gegen leichte und mittlere Depressionen. Das wusste schon Paracelsus im Mittelalter und die Schulmedizin bestätigt das auch heutzutage. Aber auch als Wundheilmittel sollte das Johanniskraut-Öl verwendet werden. Leider sind die zahlreichen anderen Heilwirkungen des Johanniskrautes etwas in Vergessenheit geraten. Doch sollte im Winter alles trostlos erscheinen – eine Tasse Johanniskraut-Tee bringt Sonnenstrahlen in ihr Leben.
Schön hergrichtet!
Schön hergrichtet!
Kienles › Kienles Blog

Balderschwanger Viehscheid 16.9.2016

Besuchen Sie uns beim Balderschwanger Viehscheid am 16. September 2016 ab 10 Uhr beim Scheidplatz am Feuerwehrhaus!

Vier Alpen werden am Freitag feierlich auf dem Scheidplatz am Feuerwehrhaus einziehen.

"A guote Livemusig", herzliche Bewirtung im Festzelt, Rüscherl in der "Älplerbar", erlesene Kuchen von unserem Buffet, bunte Marktstände, die traditionelle Schellenverlosung ab ca. 16 Uhr und vieles mehr ...

Der Balderschwanger Viehscheid ist wieder ein Besuch wert!

Treffen Sie Freunde und Bekannte und freuen Sie sich auf einen netten, gemütlichen Viehscheid 2016.

Im Frühsommer wird das Vieh auf die Bergweiden getrieben um dort den Sommer zu verbringen. Ein Hirte beaufsichtigt auf einer Alpe meist das Vieh von mehreren Bauern. Im Herbst, wenn der schöne Alpsommer zu Ende ist, werden die Tiere in großen Herden zurück ins Tal getrieben. Dort wird das Vieh wieder dem jeweiligen Besitzer übergeben. Vorher muss der Älpler aber die richtigen Tiere aus der großen Alpherde ausscheiden. Er kennt jedes Tier und kann es seinem Besitzer zuordnen.

Wenn ein Sommer ohne tödliche Unfälle verläuft, werden einzelne Kühe kunstvoll verkranzt. Die beste und schönste Kuh wird zur Kranzkuh geschmückt und führt den Trieb an.

Im Tal heißt man Tier und Mensch willkommen. Meist wird ein Bierzelt aufgestellt und eine Livemusik spielt zur Unterhaltung auf!

Viehscheid in Balderschwang Diese besondere Tradition wird von den Balderschwanger Vereinen gelebt. Sie übernehmen die Bewirtung der Älpler und zahlreichen Gäste aus nah und fern.

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste, Freunde und Bekannte!