Kienles › Freizeit › Wanderungen & Touren

Gemütlich von Hütte zu Hütte

Bodenseehütte 1053 m - Gelbhansekopf 1409m - Köfple Hütte 1274m Halbtagestour

Von der Ortsmitte zum Ortsteil Gschwend und beim „Haus Hilde“ auf dem Lappachalpweg bis zur Bolgenachbrücke – oder von der Ortsmitte über den Weg zur „Schelpenalp“, „Höfle-Alp“, „Alpe Lappach“ – oder auf dem Weg zur „Schelpenalp“, jedoch vor der Brücke nach Westen abbiegen und am Nordufer entlang dem Bolgenachweg bis zur Brücke Lappachalpweg. Nun weiter zur „Bodenseehütte“. Von dort über Serpentinen zum Gelbhansekopfgipfel ansteigen – oder von der „Bodenseehütte“ weiter auf dem asphaltierten Weg zur „Fuchsschelpen Alpe“ und von dort in Serpentinen zum Gelbhansekopfgipfel. Vom Gipfel weiter zur „Bergwacht-Hütte“, vorbei an der Gelbhansekopf-Bergstation, danach erfolgt der Abstieg zur „Köpfle-Hütte“. Auf dem ausgebauten Salamöser Alpweg weiter bergab, bis man auf den asphaltierten Lappachalpweg stößt, der zur „Bodenseehütte“ führt – oder dem steilen Alpweg in Serpentinen zurück ins Tal und entlang des Bolgenachweges zurück ins Dorf folgen – oder von der „Köpfle-Hütte“ weiter nach Osten, die Schwarzenberg-Lift-Trasse queren, durch den Wald auf schmalem Pfad weiter bis zum gut ausgebauten Weg der hinunter zur „Lenzen Alpe“ und zum Bolgenachweg führt. Von dort auf dem Bolgenachweg zurück ins Dorf.

Tipp: Die Tour kann auch in umgekehrter Richtung gewandert werden.

Natürlich sind Sie bei den Hüttenwirten herzlich willkommen! Eine deftige Brotzeit und ein kühles Radler .... mmmmmhhhhhh
Und dann geht's frisch und gestärkt weiter.